reha_sued  

 

20 Jahre
 
Reha Süd Websuche
Kontakt zum RehazentrumImpressum des Reha Süd
 
Rehazentrum Freiburg
Sie sind hier:  Startseite | Qualitätsmanagement | Archiv Qualitätssicherung
Rehazentrum Freiburg
Qualitätssicherung » | Zertifizierung » | Archiv »
Rehazentrum Freiburg
Archiv: Berichte zur Reha-Qualitätssicherung      « zurück
   
     
Sozialmedizinischer Verlauf 2 Jahre nach der Rehabilitation | Bericht 2015
reha süd qualitätsmanagement
Die Ambulante Rehabilitation im REHA SÜD ist erfolgreich! Die Deutsche Rentenversicherung wertet regelmäßig den sozialmedizinischen Verlauf nach medizinischen Rehamaßnahmen aus. Für einen Zeitraum von zwei Jahren nach Rehabilitation wird ermittelt, wie viele Rehabilitanden im Erwerbsleben verbleiben oder durch Berentung (Alters-oder Erwerbsminderungsrente) und Tod ausscheiden. Diese Auswertungen geben Hinweis zum Reha-Ergebnis.
reha süd qualitätsmanagement
Für den Entlassungszeitraum 2011 konnte festgestellt werden, dass von 308 185 Rehabilitanden zwei Jahre nach der Reha noch 89% im Erwerbsleben beschäftigt sind. Dabei wurden auch 704 Patienten unserer Einrichtung ausgewertet. Nach einer Rehabilitation im REHA SÜD sind sogar noch 96% aller Rehabilitanden weiterhin erwerbstätig.
 
qualitätssicherung im REHA SÜD
     
Rehabilitandenbefragung | Bericht 2015
reha süd qualitätsmanagement
Die Ergebnisse der Rehabilitandenbefragung informieren über die Zufriedenheit der Rehabilitanden mit der Behandlung sowie ihre Einschätzung des Behandlungserfolges.
reha süd qualitätsmanagement
Im Zeitraum von Oktober 2013 bis September 2014wurden 113 Rehabilitanden der REHA SÜD GmbH von der Deutschen Rentenversicherung befragt.
Die Auswertung ergab bei unseren Patienten eine durchschnittliche Zufriedenheit von 1,7, während in der Vergleichsgruppe von allen befragten 19.159 Rehabilitanden ein Durchschnittswert von 1,9 zu verzeichnen war. Das Ergebnis der REHA SÜD GmbH ist somit signifikant besser als das der Vergleichsgruppe.
 
qualitätssicherung im REHA SÜD
     
Reha-Therapiestandards | Bericht 2014 II
reha süd qualitätsmanagement
Die Auswertung zu den Reha-Therapiestandards stellt dar, inwieweit Rehabilitanden mit entsprechender Diagnose gemäß den in den Reha-Therapiestandards formulierten Qualitätsanforderungen der Deutschen Rentenversicherung behandelt werden. Die Reha-Therapiestandards (RTS) definieren Mindestanforderungen an die therapeutische Versorgung, die sich auf alle Rehabilitanden des entsprechenden Geltungsbereiches (Erstdiagnosen ICD-10-GM) in einer Reha-Einrichtung beziehen. Die in den einzelnen evidenzbasierten Therapiemodulen (ETM) geforderten Mindestanteile beziehen sich immer auf die Rehabilitanden der betrachteten Reha-Einrichtung.

reha süd qualitätsmanagement
Von 301 Reha-Einrichtungen, welche an der Auswertung der Therapieberichte für den Zeitraum von 01.01.2013 bis 31.12.2013 teilgenommen haben, erreichte die REHA SÜD GmbH 94 Qualitätspunkte. Der Durchschnitt aller 301 Einrichtungen betrug 72 Qualitätspunkte Damit zählt die REHA SÜD GmbH zu den besten 8 % der Einrichtungen.
  reha süd qualitätsmanagement
qualitätssicherung im REHA SÜD
     
Sozialmedizinischer Verlauf 2 Jahre nach der Rehabilitation | Bericht 2014
reha süd qualitätsmanagement
Die Ambulante Rehabilitation ist erfolgreich! Die Deutsche Rentenversicherung wertet regelmäßig den sozialmedizinischen Verlauf nach medizinischen Rehamaßnahmen aus. Für einen Zeitraum von zwei Jahren nach Rehabilitation wird ermittelt, wie viele Rehabilitanden im Erwerbsleben verbleiben oder durch Berentung (Alters-oder Erwerbsminderungsrente) und Tod ausscheiden. Diese Auswertungen geben Hinweis zum Reha-Ergebnis.
reha süd qualitätsmanagement
Für den Entlassungszeitraum 2010 konnte festgestellt werden, dass von 312.319 Rehabilitanden zwei Jahre nach der Reha noch 89 % im Erwerbsleben beschäftigt sind. Dabei wurden auch 594 Patienten unserer Einrichtung ausgewertet. Nach einer Rehabilitation im REHA SÜD sind sogar 96 % aller Rehabilitanden weiterhin erwerbstätig.
reha süd qualitätsmanagement
 
qualitätssicherung im REHA SÜD
     
Rehabilitandenbefragung | Bericht 2014
reha süd qualitätsmanagement
Die Ergebnisse der Rehabilitandenbefragung informieren über die Zufriedenheit der Rehabilitanden mit der Behandlung sowie ihre Einschätzung des Behandlungserfolges.
reha süd qualitätsmanagement
Im Zeitraum von Februar 2012 bis Juli 2013 wurden 196 Patienten der REHA SÜD GmbH von der Deutschen Rentenversicherung befragt. Es gab 62 Zufriedenheitsparameter, davon waren die Rückläufe der befragten REHA SÜD Patienten bei 32 Parameter besser als Vergleichsgruppe.
 
qualitätssicherung im REHA SÜD
reha süd qualitätsmanagement
qualitätssicherung im REHA SÜD
     
Reha-Therapiestandards | Bericht 2014
reha süd qualitätsmanagement
Die Auswertung zu den Reha-Therapiestandards stellt dar, inwieweit Rehabilitanden mit entsprechender Diagnose gemäß den in den Reha-Therapiestandards formulierten Qualitätsanforderungen der Deutschen Rentenversicherung behandelt werden. Die Reha-Therapiestandards (RTS) definieren Mindestanforderungen an die therapeutische Versorgung, die sich auf alle Rehabilitanden des entsprechenden Geltungsbereiches (Erstdiagnosen ICD-10-GM) in einer Reha-Einrichtung beziehen. Die in den einzelnen evidenzbasierten Therapiemodulen (ETM) geforderten Mindestanteile beziehen sich immer auf die Rehabilitanden der betrachteten Reha-Einrichtung.

reha süd qualitätsmanagement
Von 288 Reha-Einrichtungen, welche an der Auswertung der Therapieberichte für den Zeitraum von 01.01.2012 bis 31.12.2012 teilgenommen haben, erreichte die REHA SÜD GmbH 88 Qualitätspunkte. Der Durchschnitt aller 288 Einrichtungen betrug 67 Qualitätspunkte Damit zählt die REHA SÜD GmbH zu den besten 12 % der Einrichtungen.
  reha süd qualitätsmanagement
qualitätssicherung im REHA SÜD
     
Therapeutische Versorgung (KTL) | Bericht 2013
reha süd qualitätsmanagement
Die Auswertung zu den therapeutischen Leistungen verdeutlicht das Leistungsgeschehen, in dem sie Informationen zu Leistungsmenge, -dauer und -verteilung darstellt. Diese Angaben werden zu einem Qualitätsindikator zusammengefasst. Überdies erhält die Reha-Einrichtung Anhaltspunkte zu ihrer Dokumentationsqualität.
reha süd qualitätsmanagement
Die Dokumentation des während der Rehabilitation erbrachten therapeutischen Geschehens nach der „Klassifikation therapeutischer Leistungen in der medizinischen Rehabilitation“ (KTL) ist seit 1997 im Reha-Entlassungsbericht der Deutschen Rentenversicherung (DRV) eingeführt. Die DRV erfasst die KTL-Daten im Reha-Entlassungsbericht, wertet sie systematisch aus und meldet den Reha-Einrichtungen ihre Leistungsstrukturen zurück. Mittels KTL kann das therapeutische Leistungsspektrum indikationsspezifisch analysiert, dargestellt und qualitativ beurteilt werden.
reha süd qualitätsmanagement
Von 401 Reha-Einrichtungen, welcher an der Auswertung der Therapieberichte für den Zeitraum von 01.01.2011 bis 31.12.2011 teilgenommen haben, erreichte die REHA SÜD GmbH 93,9 Qualitätspunkte. Der Durchschnitt aller 401 Einrichtungen betrug 80,5 Qualitätspunkte Damit zählt die REHA SÜD GmbH zu den besten 16 % der Einrichtungen.
reha süd qualitätsmanagement
 
KTL-Auswertung DRV 2013
Leistungsverteilung: 94,8 Punkte (Vergleichsgruppe 83,8)
Leistungsmenge: 92,9 Punkte (Vergleichsgruppe 87,7)
Leistungsdauer:

93,8 Punkte (Vergleichsgruppe 79,0)

  reha süd qualitätsmanagement
qualitätssicherung im REHA SÜD
     
Komplette Berichte:
• Therapeutische Versorgung (KTL) - Bericht 2015 »
• Sozialmedizinischer Verlauf 2 Jahre nach der Rehabilitation »
• Rehabilitandenbefragung - Bericht 2015 »
• Reha-Therapiestandards Chronischer Rückenschmerz - Bericht 2014 »
• Sozialmedizinischer Verlauf 2 Jahre nach der Rehabilitation - Bericht 2014 »
• Rehabilitandenbefragung Somatik ambulant - Bericht 2014 »
• Therapeutische Versorgung (KTL) - Bericht 2013 »
   
     
« zurück    
Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Suche